zub Safety-Drive-Concept: SIL-3

zub Safety-Drive-Concept: SIL-3

Die Sicherheitsanforderungen sind bei Theater-Anwendungen sehr hoch und es müssen häufig alle Antriebe SIL-3 Standard erfüllen. Hierfür hat zub ein Safety-Drive-Konzept mit entsprechender Software entwickelt und zertifizieren lassen.

Für Bühnen- und Lichtsteuerungen muss jede einzelne Achse überwacht und jederzeit sofort abgeschaltet werden können, das gilt auch für komplette, große Achsengruppen. Dabei werden nicht nur die Geschwindigkeiten allein überwacht, sondern auch in Abhängigkeit der Positionen und bei CAM- und Bahnkurven.

Die Sicherheitsanwendungen werden über eine sichere SPS konfiguriert. Die Sicherheitsstufe wird durch zweifache Überwachung und den Einsatz unterschiedlicher Systeme erreicht. Auf der einen Seite Danfoss Frequenzumrichter mit MCO und auf der anderen Seite eine MACS5, die bis zu drei FUs überwacht. Falls eine Funktion ausfällt oder fehlschlägt kann die MACS5 sofort die Bremsen lösen und den Safety-Contractor öffnen.

zub-Safety enthält alle notwendigen Bausteine für die Programmierung und Konfiguration von sicheren Feldbussen und integriert sichere Bausteine aus der Motion-Control-Library. Die Safety-Drive-Applikation unterstützt folgende Modi entsprechend EN ISO 13849-1, EN/IEC 60204-1 und EN/IEC 61800-5-2.

Einsatzgebiete können auch alle anderen Anwendungen mit hoher Sicherheitsanforderung sein. Egal ob in Maschinen mit Benutzereingriff, in der Fabrikautomation mit Sicherheitsanforderungen, in Förderfahrzeugen/Regalautomation und bei Kran- und Hubanwendungen.

Das zub-Safety-Drive-Concept ist eine kostengünstige OEM-Lösung. Für Anwendungen mit mehr als 100 Steuerungen ist es deutlich preisgünstiger als herkömmliche Safety-Komponenten.

Siehe auch Press Notes „zub Safety-Drive-Concept

Theater-Applikationen

Theater Applikationen  - Beispiele

Seit 20 Jahren werden mit zub-Positioniersteuerungen weltweit die unterschiedlichsten Steuerungsaufgaben in der Theater- und Bühnentechnik realisiert, unter anderem im Trifolion Echternach, siehe Abbildung oben.

Für Maschinenzüge bieten die zub-Steuerungen regelbare Geschwindigkeiten bei großem Regelbereich, exakte Positionierung und tragen hohe Lasten.
Für Obermaschinieren gelten höchste Sicherheitsanforderungen, die zub-Steuerungen mit SIL 3 erfüllen.

Anwendungsbeispiele

– Trifolion Echternach: 96 Podeste und 32 Kettenzüge
– Tonhalle Düsseldorf
– Badisches Staatstheater in Karlsruhe: Obermaschinerie mit 15 Zügen und Scheinwerfersteuerung mit regelbarer Stromversorgung
– Seil- und Maschinenzüge in der Schauspielschule Moskau
– Prospektzüge und Punktzüge im Theater Lübeck
– Oberlichtzüge, Portalbrücke, Prospektpodien, Schallvorhang etc. im Schauspielhaus Wuppertal
– Kulissensteuerung mit 32 über CAN-Bus vernetzte Mehrachssteuerungen im Stadttheater Hagen
– Theater Magdeburg: Portalbrücke mit 7 Zügen
– Kulturhaus in Aurau
– Adlon Berlin
– Beispiele für Podeststeuerungen siehe im nächsten Beitrag.

Siehe auch Produkt News „Theater-Applikationen”.

Podest- und Hebebühnenverstellung

Orchesterpodien

        
Seit Jahren realisieren wir mit unseren Positioniersteuerungen viele Podeststeueurungen in Theatern, Konzertsälen in ganz Europa:

– Orchesterpodien im Casino Bern (Abbildung)
– Trifolion Echternach: 96 Podeste und 32 Kettenzüge
– Podeststeuerung mit 13 Podesten im Theater St. Petersburg
– Podeststeuerung mit 1 und 8 Podesten im Konzerthaus Berlin
– Orchesterpodien im Casino Bern
– Kopenhagen: 21 * 2 Podeste
– Kongresshaus Salzburg: 38 Podeste
– Telekom Berlin: 32 Podeste
– Theater Zürich: 9 Podeste

Palettier- und Kommissioniersysteme


Foto: Manitec Consulting AG

Palettenförderanlage für den Frachtgutversand

Die Manitec Consulting AG plant und realisiert Palettenförderanlagen für den Frachtgutversand, die zum Beispiel am Züricher Flughafen eingesetzt sind. In diesem Hochregallagersystem werden die Paletten mit dem Frachtgut zwischengelagert bis der weitere Versand erfolgt.

Kommissioniersystem für den Buchversand

Das Logistik- und Materialflusssystem für einen Grossversandhandel wurde ebenfalls von der Manitec Consulting AG geplant und realisiert. Die Bücher werden gemäss den Bestellungen aus dem Lager in Kästen sortiert, die auf Wagen mit einer Geschwindigkeit von 5 m pro Sekunde verteilt werden – bis hin zur Bestückung der Fahrzeuge.

MACS steuert die Manitrac-Wagen

Die MACS eignet sich ideal für diese Aufgaben, da die Position bis zuletzt bei voller Geschwindigkeit noch korrigiert werden kann, und so die Toleranzen der Hochregale ausgeglichen werden. Dynamische S-Rampen, die hohe Beschleunigung und hohe Geschwindigkeit der MACS sind die Voraussetzung, dass die Wagen so schnell wie möglich ohne Überschwingen und ohne Schleichfahrt an die Regalfächer heranfahren.

siehe auch Application Note „Automatisierte Lagertechnik”